Interview mit Jareem Khawaja

 

Jareem Khawaja ist 19 Jahre alt und kandidiert schon für den Bundestag.
Wir haben ihn zum Interview eingeladen:

1. Stelle dich kurz für alle, die dich noch nicht kennen vor: 
Hi, ich bin Jareem Khawaja, bin gerade 19 Jahre alt geworden und trete zur Bundestagswahl 2021 für die Freien Demokraten im Wahlkreis 288 (Waldshut/Hochschwarzwald) an. Ich studiere derzeit Elektrotechnik und IT an der ETH Zürich und interessiere mich besonders für die Energietechnik, konkret Erneuerbare Energien und klimaneutrale Energiespeicher. Privat spiele ich gerne Fußball, lese und engagiere mich mit meiner Hilfsorganisation „myBIGGESTwish“ in der internationalen Entwicklungshilfe.

2. Wie bist du zur FDP/ den Julis gekommen?
Ich habe schon sehr früh erkannt, dass mir die freiheitlichen Werte von Selbstbestimmung und Selbstverantwortung besonders am Herzen liegen und bin dann mit 15 Jahren den JuLis und mit 17 Jahren der FDP beigetreten.

3. Wie wird man so jung Bundestagskandidat?
Einfach ausprobieren und aufstellen lassen. 😉 Lasst euch nicht von eurem Alter verunsichern, denn man ist nie zu jung für gute Ideen!

4. Was sind deine politischen Herzensthemen?
Ich setze mich vor allem für die Themen meiner Generationen ein. Das sind zum einen der Klimaschutz und die Bildung, zum anderen aber auch Themen wie die Digitalisierung oder die Altersvorsorge.

5. Wenn du morgen Bundeskanzler wärst, was würdest du als erstes tun?
Als erstes würde ich unsere Schulen modernisieren, angefangen bei den Toiletten bis hin zur Ausstattung mit digitalen Geräten, und versuchen, bundesweit einheitliche Bildungsstandards einzuführen, damit das Abitur in Hamburg gleich viel wert ist, wie in Bayern.

6. Dein politisches Vorbild?
Barack Obama

7. Warum sollte man FDP wählen?
Wir möchten Deutschland wieder voranbringen, durch innovativen Klimaschutz unsere Wirtschaft stärken und neuen Wohlstand generieren. Unseren Staat modernisieren, bürokratische Hürden abbauen und die Bürgerinnen und Bürger spürbar entlasten, denn nur so können wir die Herausforderungen unserer Generation meistern. Deshalb FDP wählen. 😊

 

Vielen Dank Jareem und viel Erfolg für die Bundestagswahl!

Neue Bezirksmitgliederversammlung am 16.10.2021

Liebe JuLis Südbaden,

wir müssen die Wahlen der LaKo- und ELaVo-Delegierten sowie Ersatzdelegierten auf einer neuen BMV wiederholen.
Diese wird am 16.10. in Renchen-Ulm stattfinden.

Bitte meldet euch hier dafür an:

    Ich möchte für folgende Ämter kandidieren:
    Ich bleibe zum Grillfest und:

    Alle weiteren infos entnehmt ihr bitte der Einladung und der Tagesordnung.

    Wir freuen uns auf euch!
    Eurer Bezirksvorstand

    Gründung des KV Emmendingen steht bevor!

    Endlich ist es soweit!

    Am 24.8.2021 wird der Kreisverband Emmendingen gegründet.
    Los geht’s um 19:30 Uhr im „Rex 3“ (Karl-Friedrich-Straße 29, 79312 Emmendingen).
    Hier findet ihr die Tagesordnung und die Satzung.
    Aufgrund von Corona ist eine Anmeldung bis zum 20.08.2021 zwingend erforderlich.
    Es gelten die AHA-Regeln sowie 3G.
    Bitte schickt eine kurze Anmeldung per Mail an:

    Mark Hohensee

    Bezirksvorsitzender

    Kreisverband Schwarzwald-Baar

    Aufgaben
    -Gesamtkoordination des Bezirks
    -Vertretung des Bezirk in der Öffentlichkeit
    -Vertretung des Verbands im Bezirksvorstand bei der FDP
    Jahrgang
    1992
    Und sonst so?
    Gerüchten zufolge redet Mark sehr gerne und sehr viel.
    Informationen ein-/ausblenden
    Wir freuen uns auf euch!

    Wir haben einen neuen Vorstand!

    Am 08. August 2021 wurde auf unserer Bezirksmitgliederversammlung in Donaueschingen ein neuer Vorstand gewählt.

    Als Bezirksvorsitzender hat Mark Hohensee unsere bisherige Vorsitzende Sophia Blum abgelöst.

    Das Team um Mark ergänzen im kommenden Amtsjahr:

    Felix René Matt: Stellvertreter für Organisation (Ortenau)
    Keziah Kelly:  Stellvertreterin für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit (Schwarzwald-Baar)
    Max-Bernhard Kübler:  Stellvertreter für Programmatik (Schwarzwald-Baar)
    Daniel Götz:  Stellvertreter für Finanzen (Freiburg)

    Der neue Newsletter ist da

    Liebe JuLis,

    ihr habt euch schon immer gefragt, was gerade in den anderen Kreisen passiert? – Wer ist gerade Vorstand, was macht Daniel im Landtag und wie verbringt man seine JuLi-Rente? All das könnt ihr in der aktuellen Ausgabe der new.south lesen.

     

    Neuwahlen in der Ortenau: Felix Matt neuer Vorsitzender

    25.04.20 Offenburg

     

    Auch die Julis Ortenau haben dieses Jahr einen neuen Vorstand gewählt. Angeführt wird dieser durch Felix als neuer Kreisvorsitzender.

    Komplettiert wird der Vorstand durch Jörg als Stellvertreter für Presse & Öffentlichkeitsarbeit, Kevin als Stellvertreter für Programmatik,  Jeremias als Stellvertreter für Organisation und Robin als Beisitzer.

    Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Glück und Erfolg!

    Kreis Schwarzwald-Baar mit neuer Doppelspitze

    22.03.21. Donaueschingen

    Nach knapp 2 Jahren hat unser Mitgliedskreis Schwarzwald-Baar unter der Führung von Eileen und Patrick eine neue Doppelspitze gewählt. Seit März haben nun Jonas und Maris das Zepter in der Hand. Sie wollen an der guten Arbeit ihrer Vorgänger*in anknüpfen.

     

    Den neuen Vorstand ergänzen:
    Jannik Glatz als stv. Vorsitzender für Finanzen ,
    Lisa Fritschi als stv. Vorsitzende für Organisation
    und Keziah Kelly als stv. Vorsitzende für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    sowie Emma Reith, Mark Hohensee
    und Max-Bernhard Kübler als Beisitzer:innen.
    Wir wünschen dem neuen Vorstandsteam viel Erfolg!

    „Politik mit Biss“ – Regina Sittler möchte die heimische Landwirtschaft von Stuttgart aus stärken.

    Mit Regina Sittler aus Lahr steht die nächste bekannte JuLi-Kandidatin in den Startlöchern. Jüngst aufgefallen mit ihrer „Better Call Sittler“-Kampagne will die 30-jährige Zahnärztin die heimische Landwirtschaft von Stuttgart aus stärken. Auch ihr haben wir ein paar kurze Fragen gestellt.

    Was sind deine Schwerpunktthemen?

    Agrarpolitik, Umweltpolitik.

    Welche Ziele verfolgst du politisch?

    Ich möchte mich im baden-württembergischen Landtag für die regionale Landwirtschaft einsetzen. Es grassiert aktuell eine Agrarpolitik, die jegliches Augenmaß verloren hat. Heimische Landwirtschaft stärken, den Landwirten fehlende Planungssicherheit zurückgeben.

    Warum braucht BaWü mehr JuLis im Landtag?

    Ein Durchschnittsalter bei ca. 60 Jahren aller Abgeordneten ist sicherlich nicht repräsentativ für unsere Gesellschaft. Ich bin jung – aber nicht zu jung.

     

    Liebe Regina, wir wünschen Dir viel Erfolg im Wahlkampf! Wir sind sicher – Du würdest in Stuttgart einen frischen Wind einziehen lassen.

    Mehr über Regina findet ihr hier.

    „Eine Starke Stimme für unsere Region“ – Felix Fischer im Portrait.

    Mit Felix steht der nächste schlagkräftige Landtagskandidat im besten JuLi-Alter bereit. Unter dem Slogan „Zuhören.Anpacken.Umsetzen“ möchte er das Mandat nach Emmendingen holen.

    Wir stellen euch nun Felix und seine Ziele vor. Mit erst 29 Jahren führt er bereits seit über 7 Jahren den Kreisverband der FDP Emmendingen. Auch auf Bezirks- und Landesebene engagiert er sich seit vielen Jahren leidenschaftlich.

    Was sind deine Schwerpunktthemen?

    Wirtschaft, Bildung, Mobilität, Wohnungsbau

    Was ist dein Ziel als Landtagskandidat?

    Baden-Württemberg zurück an die Spitze im Bundesländervergleich führen – Damit BaWü insbesondere bei Bildung und Wirtschaft wieder spitze wird!

    Warum braucht unser Landtag mehr JuLis im Parlament?

    Es braucht mehr Julis im Landtag, weil gerade die jungen Themen übersehen werden. Nur 3 von 143 Abgeordneten sind unter 30. Das geht zulasten von generationengerechter Politik.

     

    Ihr wollt mehr über Felix wissen, dann klickt einfach hier.

     

    Digital und Nachhaltig in die Zukunft – so will Marianne Schäfer aus Freiburg den Landtag aufmischen

    „Fortschrittmacher – digital & Nachhaltig in die Zukunft“ – Unter diesem Motto will die nächste JuLi-Kandidatin aus Freiburg in den Landtag einziehen.

    Wir haben Marianne mal unter die Lupe genommen:

    Marianne ist als Elektroingenieurin eher eine Exotin unter den Landtagskandidaten. Mit 31 Jahren ist sie für die JuLis zwar schon „ein alter Hase“, doch unter ihren Mitkonkurrenten mit die Jüngste im Feld.

    Was sind deine Schwerpunktthemen?

    Digitalisierung, Bildung, Umwelt

    Was ist dein Ziel als Landtagskandidat?

    Digitalisierung – vor allem in der Bildung – voranbringen. Konkrete erste Schritte: Lehrerfortbildungen und digitale Hausmeister.

    Warum braucht unser Landtag mehr JuLis im Parlament?

    Weil junge Menschen eine andere Perspektive haben, da viel der ‚Zukunft‘ sie ganz direkt betrifft. Deswegen brauchen Parlamente eine gute Mischung der Altersgruppen, wo momentan die älteren Semester dominieren.

     

    Wir wünschen Marianne im Landtagswahlkampf viel Erfolg!